Kartoffelkombinat

Aus Foodcoopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kartoffelkombinat ist eine Genossenschaft die eine Mischung aus Foodcoop und Solidarischer Landwirtschaft darstellt. Sie existiert seit 2012.

Allgemeines

Das Kartoffelkombinat ist eine Genossenschaft (i.G.) zum Zweck des gemeinsamen Aufbaus und langfristigen Erhalts einer unabhängigen, selbstverwalteten, gemeinwohlorientierten und regionalen Versorgungsstruktur.

Erstes großes Ziel der Kartoffelkombinat Genossenschaft ist es, sich durch die geplante, freundliche Übernahme einer Bio-Gemüsegärtnerei zunehmend unabhängig von industriellen Agrarstrukturen zu machen und selbst zu bestimmen, was und wie angebaut wird. Wir bauen uns eine eigene Verteil- und Lieferlogistik auf und nutzen das Internet, um genossenschaftliche, basisdemokratische Entscheidungsprozesse vorzubereiten.

Gemeinsam seine Ziele besser zu erreichen als im Alleingang, das ist der Grundgedanke einer jeden Genossenschaft. Und so schließen sich in einer Genossenschaft „Gleichgesinnte“ zusammen, um gemeinsam zu wirtschaften und so Vorteile zu erzielen, die die Leistungsfähigkeit eines Einzelnen übersteigen. Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2012 zum Internationalen Jahr der Genossenschaften ausgerufen, um auf die weltweite Bedeutung von Genossenschaften aufmerksam zu machen und ihre Rolle für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung vieler Länder zu betonen.

Mit Eintritt in die Unternehmung und einer einmaligen Kapitalbeteiligung werdet Ihr zugleich Eigentümer und Kunden der Genossenschaft. Oder anders ausgedrückt: am Kartoffelkombinat teilnehmende Haushalte sind nicht mehr nur reine Konsumenten von Lebensmitteln, sondern sie organisieren Schritt für Schritt selbst ihr eigenes Bio-Gemüse.

Links

Kontakt: info@kartoffelkombinat.de